//Google opt-out //Google Anlalytics
Kino-zeit

kino-zeit.de

Arthouse - Film & Kino

Suche

Berlinale 2014 Blog


2014 02/16

Fucking Different XXY

"I am what I am. I'm my own special creation", sang Gloria Gaynor 1983. Dass das Spezielle, das Abweichen der von der Masse geschaffenen Norm, gerade bei der natürlichsten Sache der Welt, auch drei Jahrzehnte danach vielen immer noch schwerfällt, unterstreicht die Notwendigkeit der Kompilationsfilmreihe Fucking Different. Die sechste Ausgabe Fucking Diffrent XXY geht neue Wege, widmet sich dem Thema Transgender - frei nach dem Motto: Brecht Stereotype, stiftet Verwirrung, feiert Vielfalt!

Mehr lesen

2014 02/15

Die Schöne und das Biest

Mal ganz ehrlich, was war das denn? Das fragten sich fast alle Zuschauer der Pressevorführungen der Neuadaptionen des Märchenklassikers Die Schöne und das Biest, die im Jahre 1946 von Jean Cocteau verfilmt wurde und später einige filmische Neuauflagen (u.a. als Animationsfilm von Disney) erhalten hatte. Die neue Version von Christophe Gans allerdings ist weit entfernt davon, ein Klassiker zu werden. Viel eher gereicht sie dazu, schnellstmöglich in Vergessenheit zu geraten. Denn trotz einer exquisiten Besetzung - unter anderem wirken Vincent Cassel und Léa Seydoux mit - stimmt hier wirklich gar nichts.

Mehr lesen

2014 02/15

Berlinale 2014 Videotagebuch: Tag 9

Ein letztes Mal berichten Beatrice Behn und Joachim Kurz vom Potsdamer Platz und versuchen unter anderem, ein gerade erlittenes filmisches Trauma namens Die Schöne und das Biest zu verarbeiten. Ob die filmische Therapiestzung gelingt, kann aber auch nach Abschluss der Dreharbeiten nicht mit Gewissheit gesagt werden. Immerhin aber geht es auch um den Wettbewerbsbeitrag Macondo.

Mehr lesen

2014 02/15

Macondo

Es gibt sie immer wieder bei Festivals, diese Überschneidungen und Querverbindungen zwischen Filmen, die Beziehungen, in die sie miteinander treten, die unfreiwilligen Kommentare, die sie gegenseitig liefern. Im Falle von Macondo ist die Verwandtschaft zu Edward Bergers Jack unübersehbar. Hier wie dort geht es um einen Jungen (beide trennen vielleicht zwei Jahre), der sich in einer prekären Situation wiederfindet, die ihm eine viel zu große Last aufbürdet.

Mehr lesen

Seiten: 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Nächste Seite