//Google opt-out //Google Anlalytics
Kino-zeit

kino-zeit.de

Arthouse - Film & Kino

Suche
2017 29/12

Die tägliche TV-Schau: Die Jahreswechseledition

Tags: Deadpool, Tim Miller, West Side Story, Jerome Robbins, Die Hexen von Eastwick, George Miller, Moderne Zeiten, Charlie Chaplin, TV-Tipps, Silvester, Neujahr

Heinz Erhardt, Loriot, Ekel Alfred und Miss Sophie: die üblichen Verdächtigen bevölkern das Silvesterfernsehprogramm. Wer allerdings mehr sucht als eine Geräuschkulisse zum Bleigießen, wird in unseren TV-Tipps sicher auch fündig. Kino-Zeit wünscht ein frohes neues Jahr!


(Bild: Dinner for One; Copyright: NDR/Annemarie Aldag)

Sonntag, 31.12.2017

Klassiker, Feierliches, Silvesterfilme:

Ich denke oft an Piroschka von Kurt Hoffmann, 06:30 Uhr im BR

Drei Mann in einem Boot von Helmut Weiss, 08:30 Uhr auf ZDFneo

Die Mädels vom Immenhof von Wolfgang Schleif, 10:20 Uhr im HR

Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett von Franz Antel, 10:45 Uhr im NDR

Heidi von Luigi Comencini, 11:45 Uhr im BR

Der letzte Fußgänger von Wilhelm Thiele, 13:15 Uhr im NDR

Der letzte Befehl von John Ford, 15:45 Uhr auf Tele5

Feuer, Wasser und Posaunen von Alexander Rou, 15:45 Uhr im MDR

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde von Henry Levin, 16:05 Uhr auf One

Natürlich die Autofahrer von Erich Engels, 17:25 Uhr auf ZDFneo

Der 90. Geburtstag oder Dinner for One von Heinz Dunkhase, 18:00 Uhr im WDR

Ein Herz und eine Seele - Sylvesterpunsch von Joachim Preen, 18:20 Uhr im WDR

Pappa ante Portas von Loriot, 18:30 Uhr auf ARD

A Long Way Down von Pascal Chaumeil, 20:15 Uhr auf VOX

 

Klassiker des Abends: Moderne Zeiten von Charlie Chaplin mit Charlie Chaplin, Paulette Goddard und Al Ernest Garcia, 20:15 Uhr auf Arte


(Bild: Moderne Zeiten; Copyright: Kinowelt)

Das Jahr lässt sich am schönsten mit einem der größten Filme aller Zeiten beschließen: in Moderne Zeiten sehen wir Charlie Chaplin in seiner berühmten Rolle des Tramp, der bei der Fließbandarbeit in einer großen Firma beinahe den Verstand verliert, im Irrenhaus landet und schließlich auf andere Weise sein Glück sucht. Seine (in eigenen Worten) „Geschichte der Industrie, des privaten Unternehmertums, der Kreuzigung der Menschheit auf ihrer Jagd nach dem Glück“ kam aber zunächst nicht überall gut an: man unterstellte Charlie Chaplin kommunistische Tendenzen und bezeichnete ihn als Nachzügler, weil er 1936 keinen lupenreinen Tonfilm ablieferte. Tatsächlich schuf Chaplin, der die Pantomime als wichtigste Grundlage der Filmkunst ansah, mit der experimentellen Tonebene von Moderne Zeiten aber eine doppelte Satire: Text ist nur dann zu hören, wenn ihn jemand durch einen Apparat spricht - wenn er also über Mittel verfügt. Unser Tramp findet aber seinen ganz eigenen Weg sich auszudrücken.

 

Toll trieben es die alten Römer von Richard Lester, 20:15 Uhr auf Tele5

Zirkuswelt von Henry Hathaway, 23:45 Uhr auf Arte

 

Für die Silvestermuffel:

Mein Name ist Nobody von Tonino Valerii, 08:00 Uhr auf Kabel eins

Last Action Hero von John McTiernan, 10:35 Uhr auf RTL

Der kleine Nick von Laurent Tirard, 11:25 Uhr auf ARD

Taking Woodstock - Der Beginn einer Legende von Ang Lee, 12:40 Uhr auf One

Die nackte Kanone von David Zucker, 12:45 Uhr auf Kabel eins

Airport von George Seaton und Henry Hathaway, 15:45 Uhr auf RTL2

Petroleummiezen von Christian-Jaque, 18:20 Uhr auf Tele5

Das Beste kommt zum Schluss von Rob Reiner, 20:15 Uhr auf Kabel eins

 

Kontrastprogramm des Tages: Die Hexen von Eastwick von George Miller mit Jack Nicholson, Cher und Susan Sarandon, 22:25 Uhr auf Kabel eins


(Bild: Die Hexen von Eastwick; Copyright: Warner Brothers)

Cher, Susan Sarandon und Michelle Pfeiffer fristen ihr gelangweiltes Dasein in einer Kleinstadt und sehnen sich nach ihrem Traummann. Da kommt Daryl Van Horne (Jack Nicholson) in die Stadt. Der schmierige Machotyp gibt sich als Kunstsammler aus, eigentlich aber ist er der Teufel höchstpersönlich. Roger Ebert nannte die Horrorkomödie von George Miller „eine plausible Geschichte über unglaubwürdige Figuren“. In seinem ersten Film nach der karg staubgelben Mad-Max-Trilogie ließ der Regisseur effektvoll Funken sprühen, feierte ein opulentes Kostüm- und Ausstattungsfest. Aber Die Hexen von Eastwick bietet nicht nur ein Fantasyspektakel. Wir haben es auch mit einer bissigen Satire zu tun, die Genderstereotypen aufs Korn nimmt, die einem vor allem im Karneval auffallen. Für Frauen gibt es meist zwei Sorten Kostüme: sexy oder alte Hexe.

Bingo Bongo von Pasquale Festa Campanile, 23:50 Uhr auf ZDFneo

Haus der Sünde von Bertrand Bonello, 00:55 Uhr auf Arte

Unternehmen Petticoat von Blake Edwards, 01:30 Uhr auf ARD

Dallas Buyers Club von Jean-Marc Vallée, 03:10 Uhr auf ARD

 

Montag, 01.01.2018

Klassiker, Feierliches, Neujahrsfilme:

Der falsche Prinz von Václav Krška, 08:40 Uhr im ZDF

Vor Hausfreunden wird gewarnt von Stanley Donen, 09:35 Uhr im NDR

Quax, der Bruchpilot von Kurt Hoffmann, 10:35 Uhr im RBB

Wie angelt man sich einen Millionär? von Jean Negulesco, 11:15 Uhr im NDR

Heidelberger Romanze von Paul Verhoeven, 12:15 Uhr im BR

Pater Brown - Das schwarze Schaf von Helmut Ashley, 13:45 Uhr im WDR

El Cid von Anthony Mann, 14:00 Uhr auf Arte

Harry Potter und die Kammer des Schreckens von Chris Columbus, 16:45 Uhr auf Sat1

Les Miserables von Bille August, 17:30 Uhr auf Tele5

Der Glückspilz von Billy Wilder, 20:15 Uhr auf 3sat

Ghostbusters - Die Geisterjäger von Ivan Reitman, 20:15 Uhr auf VOX

Harry Potter und der Gefangene von Askaban von Alfonso Cuarón, 20:15 Uhr auf Sat1

 

Neujahrstipp des Tages: West Side Story von Jerome Robbins und Robert Wise mit Natalie Wood, Richard Beymer und Rita Moreno, 20:15 Uhr auf Arte


(Bild: West Side Story; Copyright: MGM)

Mit kaum einem Film lässt es sich energetischer ins Jahr 2018 starten als mit dem Musical West Side Story. In dem Film, der Shakespeares Romeo und Julia ins New York der 1950er Jahre versetzt und das junge Liebespaar, gespielt von Natalie Wood und Richard Beymer, sich im Bandenkrieg zwischen den US-amerikanischen Jets und den puerto-ricanischen Sharks aufreiben lässt, gibt es alles im Überfluss: Liebe und Dramatik, Haartollen, voluminös wirbelnde Röcke, wilde Farbkombinationen, Sozialkritik, der American Dream, Overacting. All diese Elemente verbinden sich im Film zu einem einzigartig rhythmischen Beat. Im Übrigen hört man in West Side Story nicht die Gesangsstimmen der Hauptdarsteller: wie damals oft üblich nahmen professionelle Sänger die Lieder auf und wurden dafür nicht einmal im Abspann genannt.

 

Ghostbuster 2 von Ivan Reitman, 22:15 Uhr auf VOX

Zeugin der Anklage von Billy Wilder, 22:15 Uhr auf 3sat

Eine auswärtige Affäre von Billy Wilder, 00:05 Uhr auf 3sat

 

Für die Neujahrsmuffel:

Die Simpsons - Der Film von Matt Groening und David Silverman, 14:40 Uhr auf Pro7

Elvis von James Steven Sadwith, 15:25 Uhr auf 3sat

Love Story von Arthur Hiller, 15:25 Uhr auf Tele5

Ghost - Nachricht von Sam von Jerry Zucker, 15:30 Uhr auf Kabel eins

Australia von Baz Luhrmann, 20:15 Uhr auf SuperRTL

 

Kontrastprogramm des Tages: Deadpool von Tim Miller mit Ryan Reynolds, Gina Carano und Morena Baccarin, 20:15 Uhr auf Pro7


(Bild: Deadpool; Copyright: 20th Century Fox)

Die Superheldenfilme des Marvel-Universums reißen meist auch keinen mehr vom Hocker. Eine der erfreulichen Ausnahmen bildet jedoch das X-Men-Spinoff Deadpool: Ryan Reynolds spielt in der Origin-Story einen krebskranken Elitesöldner, der sich für ein Experiment zur Verfügung stellt: danach ist zwar sein Körper schrecklich entstellt, er verfügt aber auch über beeindruckende Selbstheilungskräfte. Deadpool unterscheidet sich von seinen Superheldenkollegen, weil er unter der Maske keinen schüchternen Jüngling verbirgt, sondern vielmehr ein rüpeliger Drecksack durch und durch ist. Sein Film kann gar nichts anderes sein als eine One-Man-Show, selbstreferenziell und ironisch, aber auch vulgär und respektlos. Außerdem ungewöhnlich: Regisseur Tim Miller durchbricht immer wieder die vierte Wand und spricht den Zuschauer so direkt an. 

 

Moon von Duncan Jones, 20:15 Uhr auf One

Am Sonntag bist du tot von John Michael McDonagh, 22:00 Uhr auf ServusTV

John Wick von David Leitch und Chad Stahelski, 22:20 Uhr auf Pro7

Die Häupter meiner Lieben von Hans Günther Bücking, 23:00 Uhr im HR

The Company You Keep - Die Akte Grant von Robert Redford, 23:50 Uhr im ZDF

Wrong Turn von Rob Schmidt, 01:35 Uhr auf RTL2

My One and Only - Auf der Suche nach Mr. Right von Richard Loncraine, 01:55 Uhr im MDR


MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Beitrag (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)



Noch keine Meinungen zu diesem Beitrag